Banner_e.jpg

Snorra Edda | Inhalt: Skáldskaparmál

Bedeutet übersetzt „Dichtersprache, Sprache der Dichtkunst“ und ist das Kernstück der Snorra Edda. Hier werden in 88 Kapitel dir Grundlagen der skaldischen Dichtungskunst dargelegt. Besonderer Aufmerksamkeit widmet Snorri Sturluson hierbei den Kenningar und so handelt es sich hier auch um ein großes Synonymenverzeichnis. Zur Veranschaulichung werden 411 Beispielstrophen aus dem 9. bis in das 12. Jh. gegeben. Von den meisten dieser alten Skaldenlieder sind heute nur noch diese Fragmente überliefert. Dies macht wieder den großen Quellenwert von Snorris Kompilation für das heutige Wissen über die nordische Dichtung des Mittelalters deutlich.
Sicher für ein besseres Verständnis werden die verschiedenen Themen der Kenningar immer wieder durch mythologische Prosaerzählungen erklärt.
Eingeleitet wird die Sprache der Dichtkunst durch eine prosaische Überleitung von der Mythologie zur Dichtkunst: Der Dichtergott Bragi erzählt in der Halle des Meerriesen &sir verschiedene Mythen zur Unterhaltung. Auch in diesem Teil seines Werkes geht der Kompilator einer schöpfungsanalogen Reihenfolge nach. Angeordnet ist ein Großteil des Stoffes auch hier in der Frage-Antwort-Form, wobei von dem Begriff, dem Sinn des Kennings als Ordnungsnummer, ausgegangen wird.
Es handelt sich bei der ‚Sprache der Dichtkunst’ jedoch nicht bloß um eine deskriptiv-analoge Kompilation verschiedener skaldischer Dichtungen, die Forschung weist diesem in sich geschlossenen Werk schon länger einen spekulativen und sprachphilosophischen Charakter zu: Die Kenningar bilden das sprachliche Referenzsystem der skandinavischen Bevölkerung, in welchem das ganze traditionelle mythologische Wissen der Menschheit mitgeteilt und bewahrt wird. Die Kenningar dienen mit ihrer wissenskonzentrierenden Form dazu, die elementaren und strukturellen Zusammenhänge von Welt und Kosmos zu verstehen; dies gelingt jedoch nur Eingeweihten, welche um die nordische Mythologie wissen.
Durch sie wird auch die Verlässlichkeit, welche die SnE als Quelle für bewahrtes mythisches Wissen hat, erklärt.