Banner_e.jpg
yggdrasill_dirk_transp.jpg

Kosmologie

Die von den Menschen bewohnte Welt heißt Midgard, nicht weit davon entfernt, liegt die Götterburg Asgard. Außerhalb davon liegt Utgard, wo die Dämonen ihre Heimstatt haben. Im Osten, durch Flüsse von Midgard getrennt, liegt Jötunheim, das Land der Riesen, unter Midgard das Totenreich Hel.
In Vanenheim leben die Vanen und in Alfenheim die Alfen (oder Alben/Elben).
Asgard und Midgard wird durch die Regenbogenbrücke Bifröst verbunden.

Zentrum und Bindeglied des mythologischen Weltgebäudes ist Yggdrasill. Der mächtige Stamm der Weltesche reicht über alle Ebenen, die Zweige umfassen die Erde, die Wurzeln gruben sich in die drei Ebenen. Der Brunnen Urd (der Schicksalsbrunnen) lag unter der Wuzel, die nach Asgard reichte. Unter der Wurzel in Nebelheim entsprang die Quelle Hvergelmir, der Ursprung aller Flüsse.
Yggdrasill ist die Stütze des Himmels (auch bei den Kontinentalgermanen finden wir einen Himmelspfahl - die Irminsûl; altsächsisch: „gewaltige Säule“, in Berichten über Karl des Großen, ist zu lesen, dass dieser das Heiligtum bei der Eroberung der Eresburg im Sachsenkrieg zerstörte).
Die bekannte Welt ist von einem Urmeer umgeben, in dem sich die Midgardschlange um die Welt schlingt.

Der Totendrache Niđhöggr lebt unten an den Wurzeln Yggdrasills und nagt daran.
Aber auch die Nornen lebten bei den Wurzeln der Esche, am Schicksalsbrunnen Urd und sie linderten die Wunden des Baumes
9 WELTEN - 3 EBENEN

Asgard
Vanenheim
Alfenheim
-----------------------
Midgard
Jötunheim
Muspelheim
Swartalfenheim
-----------------------
Hel
Niflheim